Friday, 02. November 2012 09:56 Uhr Alter: 6 yrs
Kategorie: Aktuelle Meldungen ZTI, Aktuelle Meldungen Arnsberg, Aktuelle Meldungen ZTI OWL, Aktuelle Meldungen

Zahnersatz für Kinder


Ein erstes "Mama" plappern auch zahnlose Babys. Doch wenn Kleinkinder weitere Worte lernen, sind gesunde Milchzähne wichtig. Sind schon die ersten Beißerchen durch Karies bedroht, benötigen selbst Kinder oft Zahnersatz. Damit das nicht zu einer traumatischen Erfahrung wird, nehmen sich Zahnärzte und ihr Team sehr viel Zeit mit den kleinen Patienten.

Gehen Milchzähne lange vor dem Durchbruch der bleibenden Zähne verloren, kann die moderne Zahnmedizin helfen und sie ersetzen. Auch für Kinder gibt es Prothesen, Platzhalter und Zahnkronen. Was banal klingt, ist nicht in jedem Fall so ohne weiteres umzusetzen. Die Behandlung von Kindern erfordert vom gesamten zahnärztlichen Team besonders viel Einfühlungsvermögen – gerade dann, wenn die Defekte schon weit vorangeschritten sind.

Voll- und Teilprothesen
Sind bei den kleinen Patienten viele Milchzähne zerstört, bleibt meist nur deren Entfernung unter Vollnarkose. Eine Behandlung unter örtlicher Betäubung würde die meist sehr jungen Kinder, im Alter unter vier oder fünf Jahren, überfordern. Ist der Eingriff überstanden, stellt sich die Frage nach Zahnersatz. Fehlen alle Zähne eines Kiefers, kommen Vollprothesen in Betracht. Fehlen beispielsweise nur einige Frontzähne, kann eine Teilprothese an den vorhandenen Milchzähnen mit Klammern befestigt werden. Doch nicht jedes Kind ist bereit und in der Lage, eine solche Prothese bei sich anfertigen zu lassen und sie anschließend auch zu tragen.

Lesen Sie den vollständigen Artikel der Initiative proDente e.V. hier: www.prodente.de