Monday, 17. December 2007 13:33 Uhr Alter: 10 yrs
Kategorie: Aktuelle Meldungen, Aktuelle Meldungen ZTI, Aktuelle Meldungen Arnsberg
Von: LIV Zahntechnik NRW

2008: Patienten profitieren von Nachbesserungen beim Zuschuss-System

Bezuschussungssituation für Kombinationszahnersatz verbessert sich


Mit Inkrafttreten neuer Zahnersatz-Bezuschussungsregelungen (Veröffentlichung im Bundesanzeiger) wird sich zu Beginn des Jahres 2008 die Bezuschussung für sogenannten Kombinationszahnersatz (kombiniert festsitzend und herausnehmbare zahntechnische Lösungen z.B. mit Teleskopkronen als Verbindungsvorrichtungen) in bestimmten Fällen für gesetzlich Krankenversicherte gegenüber der Situation im Jahr 2007 verbessern.

Die zuständigen Gremien der Selbstverwaltung haben eine Verbesserung der Bezuschussung beschlossen, die auch in Fällen Zuschüsse auf Basis der Kosten für Teleskopkronen vorsieht, für die im Jahr 2007 nur Zuschüsse auf Basis herausnehmbarer Klammerprothesen vorgesehen waren.

Der Landesinnungsverband für das Zahntechniker-Handwerk NRW wertet dieses als klares Bekenntnis zu einer anerkannten und der Klammerprothese in vielen Fällen in Funktion und Ästhetik deutlich überlegenen Versorgungsform.

Patienten sollten sich über die Vorteile dieser Versorgungsform beim Zahnarzt ebenso informieren lassen wie darüber, ob sie in den Genuss der verbesserten Bezuschussung kommen. 

Darüber hinaus gilt auch weiterhin: Seit 01.01.2005 gibt es mit der Einführung eines Systems befundorientierter Festzuschüsse unabhängig von der tatsächlich gewählten Versorgung in jedem Fall einen Zuschuss. Das war nicht immer so und stellt einen echten Vorteil für die Versicherten dar.